RSS-Feed

Aktuell

20.06.2018_15:16 Uhr

Erfolgsstory im Sauerland

Im Jahr 2007 durfte ich als WDR-Autor über einen jungen Mann aus Kirchhundem-Brachthausen berichten. Er hatte eine ziemlich eigenwillige Idee. Sebastian Hermes hatte eine mobile Hauswaschanlage erfunden. Als Alternative für einen Neuanstrich wollte er mit einem speziellen Konstrukt aus Leitern und Hochdruckreiniger die Fassaden wieder neu aussehen lassen.

 

Auch die Fahrzeugeinrichtung ist das Ergebnis jahrelanger Entwicklung.

Zugegeben, es hatte etwas Skurilles an sich, doch Sebastian Hermes war zu 100 % überzeugt von seiner Idee. Elf Jahre später durfte ich erneut als WDR-Autor über ihn berichten. Denn es ist eine wirkliche Erfolgsgeschichte! Die Hermes Fassadenreinigung hat heute 15 Mitarbeiter und dem Chef geht´s richtig gut. Die mobile Hauswaschanlage wurde im Laufe der Jahre immer weiter verfeinert und sieht heute total anders aus. Bis zu zehn Meter lange Lanzen sprühen mit variablen Hochdruck eine von Hermes entwickelte Spezialrezeptur auf die Wände und kurz darauf erstrahlen die Fassaden wieder (siehe Bilder!).

Mittlerweile hat Sebastian Hermes die Hausreinigungssparte verkauft und konzentriert sich allein auf den Bau der Fahrzeuge – die fahrbare Kläranlagen sind – und die Schulung seiner Kunden: Fassadenreiniger, Malerbetriebe oder Stuckkateure.

 

Den Beitrag in der WDR Lokalzeit Südwestfalen kann man am 20. Juni zwischen 19:30 und 20 Uhr im WDR Fernsehen sehen. Danach dann sieben Tage online in der WDR-Mediathek.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Dieses Weblog nutzt Gravatare. Besorgen Sie sich ganz einfach einen eigenen Gravatar.

%d Bloggern gefällt das: