RSS-Feed
03.03.2017_17:25 Uhr

Arbeiten im Maßregelvollzug

Wie arbeitet es sich als Krankenpfleger oder Heilerziehungspfleger im Maßregelvollzug? Wie sehr schwingt die Gefahr bei der Arbeit in der LWL-Klinik für forensische Psychiatrie Dortmund mit? Im Auftag des LWL durften wir die Antworten mit Kamera und Mikrofon einfangen….

Drei Mitarbeiter/innen haben uns mitgenommen. Einen Tag lang. Ein ganz normaler Tag, ohne dass etwas besonderes auf dem Plan gestanden hätte. Was denken Pfleger beim alltäglichen arbeiten mit Patienten? Sie haben es uns erzählt. Offen und ehrlich beschreiben Sie ihre Motivation. Es waren beeindruckende Dreharbeiten, die wir in Dortmund erleben durften. Danke an das tolle Team und auch an die Patienten, die sich bereit erklärt haben, dass wir in ihren Räumlichkeiten filmen durften.

Nach Angaben des LWL hat der so genannte Pflege- und Erziehungsdienst einen durchschnittlichen Anteil von 65 Prozent an der Belegschaft in forensischen Kliniken. Damit ist er die größte Berufsgruppe im Maßregelvollzug. Die Beschäftigten der Pflegeteams stehen durchgehend im direkten Kontakt zu den Patienten und gestalten mit ihnen das Zusammenleben in den Wohngruppen als soziales Lernumfeld.

Kaum ein Krankenpfleger oder eine Heilerziehungspflegerin strebt dabei von vorneherein den Maßregelvollzug als Arbeitsfeld an. Viele Pflegefachkräfte in forensischen LWL-Kliniken haben aber gute Gründe, warum sie gerne dort arbeiten…

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Dieses Weblog nutzt Gravatare. Besorgen Sie sich ganz einfach einen eigenen Gravatar.